Logo

Wiki

Elektror L138

Verwendung

Das unter Form L138 bekannte Sirenen-Mittel-Aggregat der Firma Elektror wurde für Luftschutz und Feueralarm verwendet. Es wurde vom Reichsministerium für Luftfahrt unter der Kennnummer „RL 4 - 38/52“ geprüft und zugelassen. Der Preis eines Aggregates mit Drehstrom lag inklusive Schutzdach bei 398,- Reichsmark (ca. 1446,- € 1)). Die Ausführung mit Gleichstrom lag bei 517,- Reichsmark (ca. 1879 €). Hergestellt wurde die Form L138 für Gemeinden und Fabriken.

Technik

Zwei aufeinander gebaute Vertikal-Sirenen zeichneten das Mittel-Aggregat aus. Es konnte damit drei Signale abgegeben werden:

Signal Frequenz
Heulton (Warnung) 300 - 500 Hz
Hoher Dauerton (Entwarnung) 500 Hz
Tiefer Dauerton (Feueralarm, Pausenzeichen) 145 Hz

Das Wetterschutzdach besteht aus drei Teilen und erzeugt damit eine wirkungsvolle Schallstrahlung. Zur Herstellung wurde überwiegend Leichtmetall verwendet.

Technische Daten

Hersteller Elektror
Herstellerjahre 1942 - ?
Herstellerbezeichnung L138
Nennspannung 220V / 380V
Nennstromaufnahme 3,5A / 2A
Anlaufstrom ?A
Nennleistung (Aufnahme / Abgabe) 1 kW / 0,3 kW
Motortyp Asynchronmotor
Gewicht 62 kg
Drehzahl ?
Portzahl ?
Tonfrequenz (Nennwert) 420 Hz , 145 Hz

Mediengalerie

Blick von unten Typenschild Bild aus Prospekt