Logo

Wiki

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Hörmann HLS 273

Sirenenkopf

Maschinenanlage

Varianten

Von der HLS 273 gab es insgesamt fünf verschiedene Varianten, da Hörmann mit dieser HLS nicht mehr ausschließlich den Zivilschutz in Deutschland bedienen wollte, sondern auch in weitere Marktsegmente vordringen wollte. So waren einige dar Varianten gezielt für den Einsatz in großen Industriebetrieben mit Gefahrenpotential vorgesehen und wurden tatsächlich auch in Kernkraftwerken oder auf Flughäfen zur eigenen Warnung eingesetzt. Den Großteil der verkauften Anlagen macht aber trotzdem die Variante HLS 273 aus, die eben als Nachfolger der F71 für das bundesdeutsche Sirenennetz aufgestellt wurde. Nur vereinzelt sind bisher Anlagen der anderen Varianten bekannt. Auf Grund neuster Erkenntnisse kann vermutet werden, dass der Bund bei der Neukonzeption des Sirenennetzes zwischen 1988 und 1990 in Zukunft ausschließlich HLS 573 aufgestellt hätte.

HLS 273 Standardtyp. Aufbau nach den Vorgaben für Hochleistungssirenen. Netzunabhängig durch Diesel-/Kompressoraggregat, Drucklufttank und Batteriebetrieb.
HLS 373 Im Gegensatz zur HLS 273 wird der Kompressor hier durch einen Elektromotor angetrieben. Die Anlage ist damit nur bedingt netzunabhängig, da bei Netzausfall nur die gespeicherte Luft im Drucklufttank zur Verfügung steht und nicht nachgefüllt werden kann. Die Steuerung der Anlage erfolgt trotzdem über Batterien, die aus dem Netz ständig geladen werden.
HLS 473 Variante für Industriebetriebe mit eigener Druckluftversorgung. Kompressor und Drucklufttank entfallen, bei der Anlage wird lediglich der Sirenenkopf und eine entsprechend individuelle Steuerung geliefert.
HLS 573 Netzunabhängige Hochdruckvariante. Anstelle des Drucklufttanks mit 16,5 Bar kommen Druckluftflaschen mit 200 Bar zum Einsatz. Ebenso wird der Kompressor durch einen Hochdruckkompressor ausgetauscht. Vorteil der Anlage sind die deutlich kleineren Abmessungen des Maschinensatzes.
HLS 673 Einmal-Hochdruckvariante. Wie HLS 573 mit Druckluftflaschen, allerdings ohne Kompressor. Nach einem Alarm müssen die Druckluftflaschen ausgetauscht bzw. extern befüllt werden.
HLS 381

Aufstellungsvarianten

Bilder

Videos